Silvesternacht 20/21

Die Feuerkraft macht uns darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, den Funken zu entzünden, das Seelenfeuer zu bewahren und das eigene Licht niemals ausgehen zu lassen, egal was passiert. Feuerhüter war schon immer eine wichtige Aufgabe. Wärme ist Leben. Zum Anderen ist aber auch darauf zu achten, nicht zu verbrennen oder auszubrennen.

Im Dialog mit der Welt steht an, zu strahlen, aber nicht zu blenden.

So sah ich auch viele kleine Lichter, ja ein ganzes Meer voller Lichter, die bereit sind, ihren Weg hier zu gehen und sich mit anderen Lichtchen zu verbinden.

Weiterhin braucht es angesichts der Ereignisse auch einiges an Mut und konstruktiver gesunder Aggression, unsere Visionen, unsere Projekte für diese Welt nicht aus dem Auge zu verlieren, um sie zu verwirklichen sobald die Zeichen dafür günstig sind. Wir alle sind von Geburt an kreative Schöpferwesen. Dinge erschaffen liegt in unserer Natur. Erfindergeist ist in den wenigsten Fällen System-konform und somit eine gewisse feurige Durchsetzungskraft notwendig. Nicht Selten begibt man sich damit in gefährliche Gewässer. Wie viel ist dir dein Herzblut-Projekt wert?

Natürlich ist es auch allzu menschlich, nicht von früh bis spät fröhlich lächelnd, lichtvoll liebend durch die Welt zu tänzeln. Das ist genauso irreal wie der Glaube an eine nicht zu verändernde Ohnmacht. Niederlagen, Trauer, Rückschläge sind ganz normale Erscheinungen im Prozess der Entwicklungen. Diese werden nur zum Problem, wenn wir liegen bleiben und nicht mehr aufstehen. Dann ist unser Feuer erloschen. Ein Zustand, der mit dem Leben nicht sehr lange vereinbar ist.