Wenn eine Situation dich an die Grenzen des persönlich Machbaren bringt und über das Ertragbare hinaus – ist es möglich das sich ein Anteil deiner Seele abspaltet. Das mag erst einmal gut sein um die Arbeit, bzw die Situation überhaupt zu Ende bringen zu können, ohne weiteren Schaden zu nehmen. Eine natürliche Schutzreaktion des Körpers. In der Schulpsychologie nennt man das Dissoziation.

Doch mit der Zeit fühlst du dich leer, traurig und möglicherweise auch krank. Du bist nicht mehr du selbst, nicht mehr ganz bei dir. Nicht mehr der/die Alte. Therapien schlagen nicht an.

So ist es an der Zeit, den verlorenen Seelenanteil behutsam wieder zurückzubringen. Das ist eine klassische schamanische Arbeit. Seelenvoll, wertvoll. Doch auch sehr sensibel, denn der Anteil muss verstehen, das die krankmachende, belastende Situation nun vorüber ist. Möglicherweise benötigt der verlorene Anteil auch erst einmal Heilung. Über die schamanische Arbeit kann all das gut gemacht werden.

Wenn nun der Anteil wieder an Ort und Stelle ist, wo er hingehört, folgt eine Phase der Integration. Das dauert unterschiedlich lange, je nach Schwere des Traumas. Oft ist für die Phase der Integration noch einfühlsame Begleitung notwendig.

Die Arbeit mit Seelenanteilen erfordert viel Einfühlungsvermögen, da die Anteile oft tief verletzt sind. Doch sie ist eine der wertvollsten Arbeiten im klassischen Schamanismus. Denn am Ende kann sie tiefe Heilung bringen. So wie Therapien auch zum Erfolg.

Das zurück bringen von Seelenanteilen ist sowohl für sich hilfreich sowie auch eine gute Unterstützung zu verschiedenen Therapien und Traumaarbeit.

Yvonne
Schamanin