Medizinwanderung

Die Medizin der Erde bietet uns immer gute Möglichkeiten, Antworten auf Lebensfragen zu bekommen, Selbsterkenntnisse und Verbundenheit mit diesem Leben und der Erde. Eine gute Sache ist dabei die Medizinwanderung. Sei willkommen und lass dich in diese wunderbare Ritualarbeit einführen, die du dann sehr gut für dich selbst weiterführen kannst. Du lernst hier die Grundlagen der Medizinwanderung und persönlichen rituellen Arbeit, Fragen stellen und Naturkommunikation.

Normalerweise dauert eine Medizinwanderung von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. In der heutigen, schnelllebigen Zeit nimmt man sich jedoch oft nicht die Zeit dafür. Mit einer „Mini-Vision-Quest“ kannst du aber auch schon viel für Dich tun. Wie das abläuft, kannst du bei mir lernen und dann selbst anwenden, wenn du magst, sogar mal einen ganzen Tag, oder, wenn du auf den Geschmack gekommen bist, mehrere Tage – das ist dann eine Visionssuche.

Basis der Wanderung ist immer der Medizinplatz. Dafür habe ich verschiedene geschützte Plätze in der Umgebung. Dieser Platz ist Startpunkt und Endpunkt.

Basisregeln

  • Ich bleibe während der ganzen Zeit, in der du für Dich unterwegs bis, am Medizinplatz, trommle, singe, halte den „Raum“ und bin so mit den Teilnehmern verbunden. Wenn du aus irgendeinem Grund beenden möchtest / musst, kannst du dich zu mir an den Medizinplatz setzen.
  • Die meisten Sachen bleiben am Platz, auch Uhren, Handys, Getränke und Essen (außer wenn es medizinisch notwendig ist). Je weniger du dabei hast, um so besser für den Walk. Es gilt das Prinzip, ohne Balast zu gehen und ins Vertrauen. So ist es leicht. Gut ist aber ein kleiner Zettel und ein Stift, das bekommst du bei mir.
  • Es wird eine bestimmte Zeit festgelegt – 1 oder 1,5 Stunden. Diese Zeit nimmt man ohne Uhr wahr. Allein das ist für viele eine neue Erfahrung.

Wichtig:

  • Für die Teilnahme solltest du in der Lage sein, dich für eine gewisse Zeit in der Umgebung zu orientieren. Für leichte Schwierigkeiten, gebe ich zu Beginn auch Tipps.

Was du bei mir bei der Medizinwanderung lernst:

  • Das Wesen eines Rituals
  • Heilige Räume öffnen
  • Fragen stellen
  • Entschleunigen, einfach sein
  • Naturkommunikation
  • Wahrnehmen
  • Die Sinne öffnen
  • Den Ablauf einer Medizinwanderung
  • Naturrituale selber gestalten

Bitte mitbringen

  • Wenn vorhanden, eure eigenen Ritualgegenstände wie Trommel, Rassel, Dinge, etc
  • Wer möchte, einen Gegenstand der im Medizinkreis „aufgeladen“ werden soll
  • Sitzunterlage
  • dem  Wetter entsprechende Kleidung – wir sind die ganze Zeit draussen
  • evtl Mücken- / Zeckenschutz, im Sommer Sonnencreme, Kopfbedeckung
  • Getränk, Snack
  • bitte beachte auch spezielle Sachen bei den einzelnen Veranstaltungen

Es passiert häufig, das sich schon mehrere Tage bis kurz vor einer intensiven Arbeit mit sich Selbst und seinen Anteilen, starker Widerstand zeigt. Das bedeutet, das Thema arbeitet schon. Dafür hast du mehrere Möglichkeiten, zu reagieren: Du akzeptierst und entscheidest dich bewusst, diesen Schritt zu tun und damit zu arbeiten – oder du sagst bewusst ein klares entschiedenes Nein. In diesem Fall, bitte ich Dich, kurz mit dir zu sprechen, entweder persönlich oder telefonisch, so das wir den Prozess dann hier beenden. Auch während des Rituals hast du jederzeit die Möglichkeit zu sagen, das es genug ist. In diesem Fall beendest du deinen persönlichen Teil und kommst zu mir an den Medizinplatz. Aber bitte bleibe noch bis wir gemeinsam beendet haben.

Ablauf

Die Basis

  • Sammeln am „Medizinplatz“
  • Rituelle Eröffnung, Anrufung, Gebet, Segen
  • Ankommen, Meditationen, Atemübungen
  • Theorie, Einweisung

Dein Walk

  • Beginne durch Dein Tor
  • Lass Dich treiben oder Themenarbeit
  • Beende durch Dein Tor

Nachbereitung

  • Sammeln am Medizinplatz
  • Eventuell Notizen
  • Rederunde
  • Abschließender Dank

Variationen

Vor- und Nacharbeit bleibt vom Ablauf her, nur dein Walk unterscheidet sich bei den verschiedenen Formaten

„Klassisch“

Eine Frage stellen und sich treiben lassen.

InnerChild

Hier arbeiten wir mit unseren Inneren Kind, seinen lichtvollen wie verletzten Anteilen. Dafür arbeiten wir in 2 Teilen mit der Natur und lassen uns dort unterweisen. Es geht darum, mit seinen Geschichten, unliebsamen und verletzten Anteilen sanft Frieden zu schließen, indem wir der Ursache auf den Grund gehen, aber auch darum, unsere lichtvolle Seite wahrzunehmen. Es geht ganz klar nicht darum, Dramen zu wiederholen. Dennoch kann es eine fordernde, aber auch heilsame Erfahrung sein. Auch heilsame Tränen dürfen fließen. Das ist ein sehr tiefgehendes Naturritual. Ich öffne hierfür einen speziellen, liebevollen Raum und arbeite mit der sanften Seelenkraft.

Loslassen

Bei dieser Medizinwanderung geht es speziell darum, etwas loszulassen, was man nicht mehr benötigt wie zum Beispiel Dinge, Verhaltensweisen, Ereignisse, Gefühle usw. Mit diesen setzen wir uns in Form eines Gegenstandes auseinander.

Formate

  • Workshops, halber Tag – offene Termine, siehe Ausschreibung
  • Themenarbeit, halber Tag – offene Termine, siehe Ausschreibung
  • Retreat zu einem Thema, mehrere Termine, siehe Ausschreibung
  • Individuelle Gruppe, individuelles Angebot auf Anfrage

Nächste Termine

Medizinwanderung Workshop, Lillachtal

Sonntag, 9. August | 14:30 - 18:30

InnerChild Retreat und Zeremonie, 3-teilig, Kalchreuth

Samstag, 26. September | 10:30 - 18:30